Top Ten Platzierung für Wagner bei WM in Paris

Nach einem eher enttäuschenden 1. Tag an dem alle Österreicher ihre Erstrundenkämpfe verloren hatten, u.a. auch Daniel GASTL (RSC Inzing) 3:4 gegen seinen finnischen Gegner, war der zweite Tag bei den WM in Paris um so erfreulicher.

Michael WAGNER (RSC Inzing) überraschte in der Klasse bis 80kg mit einem Traumauftakt den französischen Lokalmatador GHARBI gegen den er bereits nach 35 Sekunden mit 7:0 in Führung lag. Mit einem Sieg durch technische Überlegenheit mit 9:0 zog er ins Achtelfinale ein.

Michael Wagner (rot) wirft seinen Gegner aus Frankreich

Nach einem harten Schlagabtausch gewann Michael gegen den Kirgisen SHIRDAKOV mit 2:2 da er die letzte Wertung machen konnte.

Im Viertelfinale traf Michael dann auf den regierenden EM DATUNASHVILI aus Georgien. Michael lieferte einen Klassekampf und hatte sogar bis zur fünften Minute den Sieg vor Augen ehe seinem Kontrahenten die entscheidende Wertung gelang.

Michael WAGNER unterlag nur denkbar knapp und unglücklich mit 3:2 nach Punkten.

Mit diesen Weltklasse Leistungen katapultierte er sich auf Rang 8! Dies ist seit 1993 die beste Platzierung die einem männlichen Ringer aus Österreich je bei einer WM gelang.

Der TRSV und die mitgereisten Fans sind stolz auf diese tolle Leistung und warten nun gespannt auf den Einsatz von Martina KUENZ (RSC Inzing) am Donnerstag in der Klasse bis 69kg.